obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



I had that same dream again
(また、同じ夢を見ていた / Mata, Onaji Yume wo Mite ita)
 
Zeichnungen: Idumi Kirihara  
Story: Yoru Sumino  
 
Verlag: Erscheint ab 2020 bei Carlsen Verlag (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 3 Bände 2018 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Martin Gericke
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "I had that same dream again"
 
© Carlsen Verlag
© 2018 Idumi Kirihara / Yoru Sumino
Carlsen Verlag
Die Schülerin Nanoka Koyanagi ist in ziemlich verträumtes Mädchen. Allerdings hat sie auch in der Schule kaum Freunde. Das stört sie aber nicht sonderlich, denn sie hat sich mit der schwarzen Katze Merle angefreundet. Sie folgt Merle nach der Schule ständig durch die Stadt.
Durch Merle hat Nanoka auch ihre zweite Freundin kennen gelernt, Frau Abazure. Frau Abazure arbeitet als Prostituierte, auch wenn sie Nanoka den Beruf etwas malerischer umschreibt. Nanoka hat sie kennen gelernt, als sie Merle verletzt aufgefunden hat. Frau Abazure war die einzige, die bereit war, ihr zu helfen.
Da Nanokas Eltern lange arbeiten, ist sie am Nachmittag oft alleine. So freut sie sich, dass sie die Zeit zusammen mit Merle bei Frau Abazure verbringen kann.
Eine weitere Freundin von Nanoka ist eine alte Frau, bei der sie und Merle Kekse essen können. Sie ist weise und gibt Nanoka viele Tipps.
Als Frau Abazure und die alte Frau eines Tages nicht zu Hase sind, durchstreift Nanoka weiter die Gegend. Dabei kommt sie zu einem alten, verlassenen Haus, in dem sie Minami trifft. Minami ist einsam, weil ihre Eltern vor langer Zeit gestorben sind. Nanoka ist entsetzt darüber, als sie sieht, wie sich Minami das Handgelenk ritzt. Im Gespräch mit ihr erfährt Nanoka, dass Minami davon träumt, Schriftstellerin zu werden.
Der Manga handelt von Nanokas Suche nach dem Glück. Dabei geht es nicht nur um die Aufgabe, die ihre Lehrerin der Klasse gestellt hat. Es geht auch darum, dass sie bei den Treffen mit ihren Freundinnen versucht herauszufinden, was sie glücklich macht. Das ist nicht einfach, zumal es in dem Band auch um Mobbing geht.
Grafisch ist der Manga gelungen. Die Charaktere sind gut und individuell gezeichnet. Dieses gilt unabhängig vom Alter und Geschlecht. Allerdings sind die Gesichter etwas einfach, so dass sie ihre Gefühle nur grob zeigen können. Wobei Nanoka eigentlich immer fröhlich ist. Die Kleidung ist detailliert gezeichnet und passt zu den Charakteren. Auch andere Gegenstände wie Schulranzen, Essen oder Minamis Messer sind detailliert gestaltet. Merle ist lebendig und katzenhaft in ihrem Benehmen. Die Hintergründe des Mangas sind sauber und voller Details.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im Juni 2020 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-551-78826-9
ASIN 355178826X

Kaufpreis: 7,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 7,00 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im März 2018
ISBN vom Originalband 978-4-5758-5118-2
Frontcover I had that same dream again 1 Backcover I had that same dream again 1   japcover I had that same dream again 1

Band 2
Angekündigt für September 2020 (Der Band ist angekündigt)
ISBN 978-3-551-78827-6
ASIN 3551788278

Kaufpreis: 7,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 7,00 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Juli 2018
ISBN vom Originalband 978-4-5758-5184-7
  japcover I had that same dream again 2

Band 3
Angekündigt für Dezember 2020 (Der Band ist angekündigt)
ISBN 978-3-551-78828-3
ASIN 3551788286

Kaufpreis: 7,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 7,00 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im September 2018
ISBN vom Originalband 978-4-5758-5216-5
Letzter Band
  japcover I had that same dream again 3