obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Death Note Short Stories
(DEATH NOTE短編集 / Death Note Tanpenshuu)
 
Zeichnungen: Takeshi Obata  
Story: Tsugumi Ohba  
 
Verlag: Erschien ab 2021 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen) (Edition "Death Note Short Stories Hardcover" ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschien 1 Band 2021 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Yohana Araki / Sakura Ilgert / Alexandra Keerl
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Death Note Short Stories"
 
© Tokyopop
© 2021 Takeshi Obata / Tsugumi Ohba
Tokyopop
Dieser Band enthält sechs Geschichten um den Todesgott Ryuk und dem Death Note.
Die erste Geschichte, „Die C-Kira-Story“ spielt nach den Ereignissen um L und Light Yagami alias Kira. Kira gilt allerdings offiziell nicht als tot und so glauben die Menschen weiter an ihn.
Drei Jahre nach Lights Tod beginnt aber wieder ein Mensch im Death Note zu schreiben, woraufhin Japans Todesrate dramatisch ansteigt. Doch es sterben auffallend viele Senioren, die sich auch im Internet von dem neuen Kira einen sanften Tod wünschen.
Doch die Polizei überlegt, wer der neue Kira sein sollte. Außerdem wird darüber diskutiert, ob jemand, der kranken Leuten einen sanften Tod beschert, wirklich ein Mörder ist.
In der zweiten Geschichte, „Die a-Kira-Story“, bietet Ryuk das Death Note dem intelligenten Schüler Minoru Tanaka an. Doch der lehnt es zunächst ab. Ryuk soll in zwei Jahren wiederkommen.
Doch als Ryuk wieder zu Minoru kommt, benutzt dieser das Death Note anders als von Ryuk gedacht.
Der Manga erzählt Geschichten aus dem Death Note-Universum. Dabei geht es auch darum, wie unterschiedliche Besitzer des Death Note mit der Macht umgehen, die das Heft ihnen verleiht. In anderen Geschichten geht es aber auch um das Leben von L. So gibt es auch ein Wiedersehen mit bekannten Charakteren.
Grafisch ist der Manga sehr gut. Die Charaktere sind detailliert und unterschiedlich gezeichnet. Die Haare und die Gesichter sind sehr detailliert und sauber gezeichnet. Die Gefühle sind ordentlich dargestellt. Bekannte Politiker sind leicht zu erkennen. Die Kleidung ist nicht besonders auffällig, aber ordentlich gezeichnet. Die Falten und Schattierungen passen sie gut den unterschiedlichen Posen an. Ryuk ist ebenfalls sehr sauber und detailliert gezeichnet. Seine Kleidung ist gut umgesetzt und auch seine Emotionen werden gut gezeigt. Auch Gegenstände sind sehr sauber gezeichnet. Auch die Hintergründe sind gut gelungen, aber ein wenig zu glatt umgesetzt.
 
Editionen: Death Note Short Stories (Der Manga ist abgeschlossen)
  Death Note Short Stories Hardcover (1 Band) (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Shounen, ab 12 Jahre
Mystery, Drama, Psychologisch, Tragödie, Übermenschlich

Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband
Erschienen im Dezember 2021 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-7127-8
ASIN 3842071272

Kaufpreis: 7,50 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 4,99 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Februar 2021
ISBN vom Originalband 978-4-08-882573-1
Letzter Band
Frontcover Death Note Short Stories 1   japcover Death Note Short Stories 1 japcover_zusatz Death Note Short Stories 1