obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Witchblade Takeru
 
Mangaka: Yasuko Kobayashi / Kazasa Sumita  
 
Verlag: Erschien ab 2007 bei Planet Manga (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 2 Bände 2006 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Christine Roedel
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Witchblade Takeru"
 
© Planet Manga
© 2006 Yasuko Kobayashi / Kazasa Sumita
Planet Manga
Seit in dem Dorf Onitaiji Renovierungsarbeiten im Gange sind, hat Takeru den gleichen Traum. Sie geht in das Lagerhaus des Shoumei-Tempels und dort befindet sich etwas Schreckliches.
Ihre Großmutter, die Vorsteherin des Buddah-geweihten Tempels sowie Seishu der Mönch verbieten es ihr aber, das Lagerhaus zu betreten und so selber nachzusehen, was ihr Angst macht.
So ist ihr einziger Halt ihr Mitschüler Kou Minamoto, der immer zufälligerweise mit ihr im Bus fährt. Ausserdem ist da noch Ayaka, ihre Freundin, die Takeru allerdings eher als moralischen Beistand betrachtet, wenn sie mal wieder mit ihrem Freund intim war.
Doch eines Tages hat Takeru schreckliche Vorahnungen. Als sie im Tempel ankommt, ist das Lagerhaus aufgebrochen. Seishu liegt in seinem Blut und Monster bedrohen Takerus Großmutter.
Auch der Gegenstand, von dem Takeru immer geträumt hat, ist da. Er bemächtigt sich Takerus und so wird aus ihr die Witchblade, eine Nachfahrin der Dämonen, die früher dieses Dorf überfallen haben, mit einer unbändigen Kampfeslust.
Zur gleichen Zeit erfährt Kou, daß seine Vorfahren es waren, die dieses Dorf von den Dämonen befreit und der Dämonenkönigin damals die Hand abgeschlagen hat.
Entstzt muss Kou Takerus Verwandlung mitbekommen. Als letzter Nachfahre der Dämonenjäger wäre es seine Pflicht, Witchblade zu töten, aber Takeru ist doch seine Freundin. Ausserdem morden die Dämonen im Dorf immer weiter und so wie es aussieht, hat Takeru die Möglichkeit, den Kampf gegen die Witchblade zu gewinnen.
Grafisch ist der Manga ganz gut. Auch wenn die Charaktere und niederen Dämonen teilweise etwas einfach aussehen, so sind doch die höheren Dämoenen und Witchblade aufwenigiger gestaltet. Dabei merkt man an Witchblade, aber auch an Ayaka, daß es Kazasa Sumita Spaß macht, erotische Mädchen zu zeichnen. Die Hintergr&uum;nde des Mangas sind dabei sauber, detailiert und fast üppig gezeichnet, überdecken aber trotzdem nicht die Protagonisten.
Inhaltlich ist der Manga recht einfach. Mit dem amerikanischen Comic hat er eigentlich nur den Namen des Handschuhs bzw. der Verwandlung gemein. Ansonsten ist es eher ein Manga, in dem es darum geht, hübsche junge Mädchen in den Kampf gegen böse Dämonen zu schicken.
Abschlägig zu beurteilen ist der Manga durch seine etwas enge Bindung und seinen, im Vergleich zu anderen Mangas, leicht überhöhten Preis. Dafür gibt es am Anfang ein nettes Miniposter.
 
Bislang 2 Bände auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im September 2007 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-86607-470-5
ASIN 3866074700

Kaufpreis: 9,98 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 9,98 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Jahr 2006
Frontcover Witchblade Takeru 1 Backcover Witchblade Takeru 1  

Band 2
Erschienen im März 2008 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-86607-471-2
ASIN 3866074719

Kaufpreis: 12,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 12,95 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Jahr 2006
Letzter Band
Frontcover Witchblade Takeru 2 Backcover Witchblade Takeru 2